Zahlreiche Krankenkassen erhöhen Zusatzbeiträge 2024

Zahlreiche Krankenkassen erhöhen 2024 die Zusatzbeitragssätze – hier finden Sie einen Überblick, wer erhöht oder stabil bleibt – es gibt sogar Beitragssenkungen.

Zusatzbeitrag Krankenkasse 2024

Mit der Anhebung des durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes 2024 hat das Bundesministerium für Gesundheit bereits die Richtung vorgegeben und viele Krankenkassen folgen 2024. Konkret heben zahlreiche Kassen den Zusatzbeitragssatz 2024 an.

Krankenkassen können neben dem allgemeinen bzw. ermäßigtem Beitragssatz einen Zusatzbeitragssatz erheben, wenn sie mit den Mitteln aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommen. Dies trifft übrigens alle Krankenkassen, so dass der allgemeine Beitragssatz zwar seit Jahren stabil ist, aber auf der anderen Seite die kassenindividuellen Zusatzbeitragssätze stetig steigen. Dies ist auch 2024 vielfach wieder der Fall.

Krankenkassen Beitragserhöhung 2024

Bei diesen Kassen steigt der Zusatzbeitragssatz 2024

  • BKK EVM: 1,3 Prozent (2023: 0,9 Prozent)
  • BMW BKK: 0,9 Prozent (2023: 0,3 Prozent)
  • BKK PFAFF: 1,4 Prozent (2023: 0,8 Prozent)
  • IKK gesund plus: 1,49 Prozent (2023: 1,1 Prozent)
  • BKK Gildemeister Seidensticker: 1,5 Prozent (2023: 0,9 Prozent)
  • BKK melitta HMR: 1,6 Prozent (2023: 1,4 Prozent)
  • BIG direkt gesund: 1,65 Prozent (2023: 1,45 Prozent)
  • BKK ZF & Partner: 1,69 Prozent (2023: 1,45 Prozent)
  • IKK classic: 1,7 Prozent (2023: 1,6 Prozent)
  • Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK): 1,7 Prozent (2023: 1,5 Prozent)
  • BKK Diakonie: 1,8 Prozent (2023: 1,6 Prozent)
  • BKK Deutsche Bank: 1,9 Prozent (2023: 1,6 Prozent)
  • Kaufmännische Krankenkasse – KKH: 1,98 Prozent (2023: 1,5 Prozent)
  • BKK Wirtschaft & Finanzen: 1,99 Prozent (2023: 1,69 Prozent)
  • Knappschaft: 2,2 Prozent (2023: 1,6 Prozent)

Mitglieder dieser Krankenkassen können ihr Sonderkündigungsrecht nutzen und zeitnah zu einer anderen Krankenkasse wechseln.

Krankenkassen mit Beitragssatzsenkungen 2024

Auf der anderen Seite stehen aber auch einige Krankenkassen, die 2024 eine Beitragssenkung beschlossen haben, sie werden 2024 billiger.

  • Audi BKK: 1,0 Prozent (2023: 1,25 Prozent)
  • BKK Faber-Castell & Partner: 1,1 Prozent (2023: 1,35 Prozent)
  • BKK Public: 1,2 Prozent (2023: 1,5 Prozent)

Konstante Zusatzbeiträge 2024

Stabile Beiträge haben bereits die folgenden Krankenkassen für 2024 verkündet:

  • AOK Niedersachsen: 1,5 Prozent
  • BKK exklusiv: 1,99 Prozent
  • AOK Nordwest: 1,89 Prozent
  • BKK Werra-Meissner: 1,8 Prozent
  • BKK VBU (künftig Meine Krankenkasse mkk): 1,8 Prozent
  • DAK-Gesundheit: 1,7 Prozent
  • Debeka BKK: 1,69 Prozent
  • IKK Südwest: 1,65 Prozent
  • AOK Baden-Württemberg: 1,6 Prozent
  • AOK Hessen: 1,6 Prozent
  • VIACTIV Krankenkasse: 1,6 Prozent
  • WMF BKK: 1,6 Prozent
  • energie-Betriebskrankenkasse: 1,59 Prozent
  • Salus BKK: 1,59 Prozent
  • AOK Bayern: 1,58 Prozent
  • mhplus BKK: 1,58 Prozent
  • BKK Freudenberg: 1,5 Prozent
  • BKK Linde: 1,5 Prozent
  • BKK Technoform: 1,5 Prozent
  • BOSCH BKK: 1,5 Prozent
  • TUI BKK: 1,5 Prozent
  • Mobil Krankenkasse: 1,49 Prozent
  • Betriebskrankenkasse PricewaterhouseCoopers: 1,48 Prozent
  • Koenig & Bauer BKK (KBA): 1,44 Prozent
  • Bertelsmann BKK: 1,4 Prozent
  • Continentale Betriebskrankenkasse: 1,4 Prozent
  • R+V Betriebskrankenkasse: 1,4 Prozent
  • AOK Bremen/Bremerhaven: 1,38 Prozent
  • BKK VerbundPlus: 1,35 Prozent
  • HEK-Hanseatische Krankenkasse: 1,3 Prozent
  • Techniker Krankenkasse (TK): 1,2 Prozent
  • Südzucker BKK: 1,1 Prozent
  • BKK Herkules: 1,09 Prozent
  • Handelskrankenkasse (hkk): 0,98 Prozent
  • BKK firmus: 0,9 Prozent

Die Zusatzbeiträge werden von Arbeitgebern und Arbeitnehmern hälftig getragen. Bei einem Wechsel spart also auch der Arbeitgeber (etwas).

Wichtig: Aktualisieren Sie in Ihrer Lohnsoftware rechtzeitig die Beitrags- und Umlagesätze der Krankenkassen vor der Januar-Abrechnung 2024.

Lohnsoftware jetzt kostenlos testen – DATALINE Lohnabzug

Lohn-Newsletter-Anmeldung
Tragen Sie sich bitte in den Lohn-Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig die aktuellen Lohn News in Ihr Email-Postfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner