Stabile Beitragssätze zur Sozialversicherung 2024

Die Beitragssätze 2024 zur Sozialversicherung bleiben stabil.

Beitragssätze 2024

Das neue Jahr 2024 startet mit nahezu unveränderten Beitragssätzen in der Sozialversicherung. Dennoch wird es teurer, da die Beitragsbemessungsgrenzen 2024 steigen.

Beitragssatz Krankenversicherung 2024

Der allgemeine Beitragssatz zur Krankenversicherung beträgt unverändert 14,6 Prozent. Für Rentner ist es günstiger, der ermäßigte Beitragssatz liegt unverändert bei 14,0 Prozent.

Die Tragung erfolgt jeweils hälftig durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer, also jeweils 7,3 Prozent bzw 7,0 Prozent. Zusätzlich müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer noch den kassenindividuellen Zusatzbeitrag zahlen, den jede Krankenkasse selbst festlegt. Die kassenindividuellen Zusatzbeitragssätze geben die Kassen im Laufe des Dezembers für 2024 bekannt.

Diese dürften sich bei der ein oder anderen Kasse 2024 erhöhen. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz zur Krankenversicherung wurde für 2024 von 1,6 Prozent auf 1,7 Prozent angehoben. Dem dürften auch einige Kassen folgen müssen.

Anzeige: DATALINE Lohnsoftware – jetzt kostenlos testen

Hier bleibt es somit abzuwarten, ob sich die Beiträge für den einzelnen Arbeitnehmer 2024 ändern. Da die Beitragsmessungsgrenze zur Krankenversicherung erneut steigt, zahlen höherverdienende Arbeitnehmer auch deutlich höhere Beiträge zur Krankenversicherung.

Bei Beitragserhöhungen gilt stets auch ein Sonderkündigungsrecht für den Arbeitnehmer.

Artikel-Tipp: Zusatzbeiträge 2024

Rentenversicherungsbeitragssatz 18,6 Prozent

Der Beitragssatz zur Rentenversicherung bleibt auch 2024 bei 18,6 Prozent (jeweils 9,3 Prozent Arbeitgeber und Arbeitnehmer). Für den Großteil der Arbeitnehmer ergibt sich hier keine Änderung. Allerdings steigen auch hier die Beitragsbemessungsgrenzen, so dass höherverdienende Arbeitnehmer teils deutlich mehr Beiträge zahlen.

Arbeitslosenversicherung- Beitragssatz 2,6 Prozent

Auch in der Arbeitslosenversicherung gibt es keine Änderungen, der Beitragssatz beträgt auch in 2024 weiterhin 2,6 Prozent. Allerdings steigen auch hier die Beitragsbemessungsgrenzen, so dass höherverdienende Arbeitnehmer teils deutlich mehr Beiträge zahlen.

Pflegeversicherung 3,4 Prozent

Zur Pflegeversicherung gab es bereits Mitte 2023 eine Erhöhung der Beiträge auf 3,4 Prozent und auch eine Anhebung des Beitragszuschlags für Kinderlose auf 0,6 Prozent. Für 2024 ist keine (weitere) Erhöhung geplant. Zu beachten sind etwaige Beitragsabschläge für Arbeitnehmer mit Kindern. Auch hier steigt die Beitragsbemessungsgrenze 2024.

Lohn-Newsletter-Anmeldung
Tragen Sie sich bitte in den Lohn-Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig die aktuellen Lohn News in Ihr Email-Postfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner